• +49 (202) 2680-152
  • info@winzig-stiftung.com
Mothering bei Elefanten

Elefanten-Infotafel im Zoo Wuppertal

Am 2. März 2016 um 12:00 Uhr enthüllte die Winzig Stiftung gemeinsam mit Frau Prof. Ute Ziegenhain, Entwicklungspsychologin aus Ulm » und dem Zoodirektor Herrn Dr. Arne Lawrenz » im Elefantenhaus eine Elefanten-Infotafel, welche in Zusammenarbeit mit Frau Monika Thiel und Frau Katrin Krüger vom Krüger&Thiel Institut für Entwicklung und Kommunikation » erstellt wurde.

Elefanten sind natürlich keine Menschen. Trotzdem können wir viel von ihnen lernen. Weil sie viel größer sind als wir, sind sie auch viel langsamer und so können wir gut verfolgen, wie das Wechselspiel der kleinen Signale zwischen der Elefantenmutter und ihrem Jungen funktioniert. Vom ersten Tag an gibt sie ihm den nötigen Halt, damit er mit vollem Körpereinsatz die Welt erkunden kann.

Seit vielen Jahren kennen sich Monika Thiel und Katrin Krüger mit der Kommunikation zwischen Menschenkindern und ihren Eltern gut aus und begleiten die Interaktionen mit Videobildern. Denn weil Menschen so viel schneller sind als Elefanten, bedarf es zur Erkennung kleinster Signale einer aufmerksamen Wahrnehmung und ab und zu der Zeitlupe.

So waren die beiden genau die Richtigen, um auch den Elefanten einmal ganz genau zuzuschauen.

Aus den vielen wunderbaren Aufnahmen finden Sie im Elefantenhaus des grünen Wuppertaler Zoos eine kleine berührende Auswahl.

Ihr Rüdiger Theis